Seeendmittwochsregatten 2020

Seeendmittwochsregatten 2020 unter erschwerten Corona Bedingungen.

Die Wettfahrtleiter der Seeendvereine, Segelclub Bodman, Yachtclub Stockach, Yachtclub Ludwigshafen Bodensee und Yachtclub Sipplingen haben sich Anfang Juli dazu entschlossen die traditionelle Seeend-Mittwochsregatta-Reihe auch 2020 unter erschwerten Corona-Vorschriften durchzuführen.
Anders, wie in den in den zurückliegenden Jahren, wurde nicht pro Monat ein Mittwochsrace zwischen  den Monaten Mai und September gesegelt, sondern in Juli und August auf 4 Wochen konzentriert, jeden Mittwoch ein Rennen.
Die Anzahl der Starter wurde auf maximal 20 Teilnehmer pro Wettfahrt begrenzt und eine Anmeldung über manage2sail war mit Crew erforderlich. Auf den schönen Seglerhock im Anschluss musste leider verzichtet werden.
11 – 18 der 26 registrierten Crews machten sich in den vier Rennen bei leichten Winden am Seeend des Überlinger Sees diszipliniert auf die Jagd nach dem Seeend-Mittwochs-Pokal.
Für den jüngsten Segler beziehungsweise jüngste Steuerfrau/mann wurde ein Youth-Award Pokal ausgesegelt. Die Schwestern Susanne und Ines Riedel, steuerten mit Ihrem Schoten (Mama Tamara Riedel) Ihren 20er-Jollenkreuzer abwechselnd an allen 4 Wettfahrten auf die Plätze 5, 5, 2 und 6. In der Gesamtwertung landete Julia mit der „Mädelscrew“ vom YCSi auf dem Treppchen mit Bronze.
Silber ging an Felix Dorn vom SCBo auf den Plätzen 2, 2, 8, 1.  Gold ging an die Crew von Knautschke mit Steuermann Thomas Begher vom YLB auf den Plätzen 1, 1,1,5 und bekam, den vom damaligen Initiator Michael Zeiser; SCBo, begehrten Wanderpreis überreicht.
Alle Ergebnisse sind unter https://www.manage2sail.com/de-DE/event/MWR2020#!/  zu finden.
Bei einer kurzen Siegerehrung bedankte sich Organisator Edgar Raff für die gute Teilnahme der vier Seeendclub, und nicht zuletzt bei den vier Wettfahrtleitern mit Ihren Crews, Christoph Hardt; YLB, Frank Allmendinger; SCBo, Karsten Timmerherm; YCSi und last but not least Ingo Weiler; YCSt für die schönen Wettfahrten. Ein Dankeschön richtete Raff auch an die Vorsitzenden der Seeendclubs. Sie haben die Entscheidung und Verantwortung, die Rennen zu starten mitgetragen. Wir hoffen 2021 wieder unter normalen Bedingungen unsere Mittwochs- und auch alle 2020 abgesagten Regatten starten zu können.                                   

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.